1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Netzwerk der Generationen in Erlbach

Das Kinderheim Tannenmühle beteiligt sich an der 33-Stunden-Aktion.

Das Kinderheim Tannenmühle beteiligt sich an der 33-Stunden-Aktion.
(© Gemeinde Erlbach)

Steckbrief

Projektlaufzeit

April 2009 bis Dezember 2010

Projektziel

  • Soziales Miteinander vertiefen

Projektart

  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • lokal

Projektbeschreibung

Im Rahmen dieses Demografieprojektes werden ein Bürgerverein geschaffen, eine Machbarkeitsstudie für den Umbau eines Gasthofes zu einem Mehrgenerationenhaus angefertigt sowie ein Bürgerbus angeschafft.

Der Bürgerverein besteht aus zwei festangestellten Personen, Bürgergutachtern und Vertretern der Vereine. Aufgabe dieses Vereins ist die Erarbeitung von Marketingmaßnahmen für touristische Angebote sowie die Ermittlung des Bedarfs und die Koordinierung des Einsatzes des Bürgerbusses. Für den Bus wird ein Wochenendfahrplan erarbeitet, außerdem soll er insbesondere die Verbindung zwischen den Skigebieten Erlbach und Schöneck sowie der Ortsteile nach Erlbach und Markneukirchen absichern. Für Senioren sollen Einkaufsfahrten angeboten werden. Der Bürgerverein unterstützt zudem das für die Machbarkeitsstudie des Mehrgenerationenhauses beauftragte Büro.

Ziel des Projektes ist die weitere Vertiefung des Netzwerkes der Generationen und die Betreibung des Bürgerbusses auch nach Ablauf der Förderung. Zudem sollen Arbeitsplätze im Mehrgenerationenhaus sowie ein ständiger Arbeitsplatz im Bürgerverein entstehen. Das Leben in Erlbach soll mit dem Projekt wieder ein Stück lebenswerter werden.

Meilensteine:

  • Gründung Bürgerverein im Mai 2009
  • Machbarkeitsstudie Mehrgenerationenhaus im Dezember 2009

 

 

 

 

Der Bürgerbus bringt Alt und Jung ans Ziel.

Der Bürgerbus bringt Alt und Jung ans Ziel.
(© Gemeinde Erlbach)

Marginalspalte

Kontakt

Projektträger

Gemeinde Erlbach, Bürgermeister Klaus Herold

© Sächsische Staatskanzlei