1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Gut versorgt im ländlichen Raum

Steckbrief

Projektlaufzeit

Mai 2011 bis Oktober 2012

Projektziel

  • Wirtschaft stärken
  • Strukturen umbauen
  • Daseinsvorsorge sichern

Projektart

  • Strategien, Szenarien, Konzepte
  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • regional

Projektbeschreibung

Die demografische Entwicklung stellt die ländlichen Regionen Sachsens vor große Herausforderungen bei der Sicherung der Daseinsvorsorge und dem Erhalt der Lebensqualität der Einwohner. Der Bevölkerungsrückgang führt zu einem Rückzug privater und öffentlicher Infrastrukturanbieter. Gleichzeitig steigt die Frequenz der Nachfrage nach medizinischer und pflegerischer Versorgung mit dem sich erhöhenden Altersdurchschnitt an.

Zur Sicherung und Stabilisierung der Lebenssituation älterer Menschen im ländlichen Raum ist es notwendig, dass Elemente der Daseinsvorsorge, wie insbesondere medizinische und pflegerische Leistungen, Waren des täglichen Bedarfs etc. in ihrem unmittelbaren Umfeld vorhanden und für sie selbständig erreichbar sind. Um diese kleinräumige Versorgung bedarfsgerecht und kosteneffizient gestalten zu können, sind neue Konzeptionen notwendig.

Es soll eine Netzwerklösung entwickelt werden, die nach raumplanerischen und gesundheitsökonomischen Aspekten optimiert ist und den Bedürfnissen der Bevölkerung im Altersbereich 70+ entspricht. Dazu soll eine möglichst kleinräumige, wohnortnahe Versorgung – von niederschwelligen Hilfsangeboten über die Pflege und allgemeinärztliche Versorgung bis hin zur Facharztversorgung – realisiert werden. Die Integration von Verkaufs- und Dienstleistungsangeboten ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Konzeption. Als Ergebnis werden konkrete, anwendungsorientierte Handlungsstrategien zur Umsetzung der Netzwerkstruktur im ländlichen Raum Sachsens vorliegen. Die wirtschaftlichen, raumplanerischen, baulichen und gesetzlichen Faktoren für die Realisierung eines wirtschaftlich selbständig tragfähigen, nachhaltig betreibbaren Netzwerks werden identifiziert und dargestellt. Die Projektergebnisse werden vor relevanten Akteuren und Interessierten auf einer Konferenz im Oktober 2012 an der TU Dresden präsentiert.

Meilensteine:

  • Veröffentlichung der Ergebnisse der IST-Analyse im November 2011
  • Veröffentlichung des Endberichts im Oktober 2012
Busshuttle zum Heidefest

Busshuttle zum Heidefest
(© ILE Regionalmanagement Dresdner Heidebogen)

Marginalspalte

Kontakt

Logo des Projektes »Gut versorgt im ländlichen Raum«

Logo des Projektes »Gut versorgt im ländlichen Raum«

Projektträger

TU Dresden - Gesundheitsökonomisches Zentrum

Projektpartner

ILE Regionalmanagement Dresdner Heidebogen

© Sächsische Staatskanzlei