1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Veranstaltungen zur Förderrichtlinie

Neben der finanziellen Unterstützung von lokalen und regionalen Projekten finden im Rahmen des Förderprogramms unterschiedliche begleitende Veranstaltungen zum Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen statt, wie z. B. Workshops, Messeauftritte und Kongresse. Auch Vertreter der Staatsregierung besuchen Projekte, um sich vor Ort über den aktuellen Stand und die Entwicklung zu informieren.

 

Bilanzkonferenz »10 Jahre Modellregion Oberlausitz-Niederschlesien«

In der Modellregion Oberlausitz-Niederschlesien sind in den letzten Jahren zahlreiche Projekte gestartet, um den Folgen des demografischen Wandels zu begegnen. 2004 als eine von zwei besonders von Alterung und Bevölkerungsrückgang betroffene Modellregionen des Sächsischen Staatsministeriums des Innern ins Leben gerufen und bis 2006 begleitet, erhielt die Region danach für verschiedene Projekte Unterstützung durch die Sächsische Staatskanzlei im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen für die Bewältigung des demografischen Wandels (FRL Demografie). Die Sächsische Staatskanzlei hatte am 2. Juli 2014 zahlreiche Akteure und Entscheidungsträger zu einer Bilanzkonferenz nach Bautzen eingeladen. 

Staatsminister Dr. Johannes Beermann informiert sich über das Berufsorientierungsprojekt »IMPULS REGIO«

Staatsminister und Chef der Staatskanzlei, Dr. Johannes Beermann nahm an der Festveranstaltung zum Projekt »IMPULS REGIO« am 4. Dezember 2013 im Landratsamt Görlitz teil. In seiner Rede vor rund 100 Gästen hob er die Perspektiven junger Menschen in strukturschwachen Regionen hervor. Anlass der Veranstaltung war die erfolgreiche Teilnahme von Jugendlichen (12 – 16 Jahre) an einem Mentoring-Programm. Das Berufsorientierungsprojekt »IMPULS REGIO« verfolgt das Ziel, Jugendliche in ihrer Orientierungsphase praxisnah und individuell an mögliche Berufs- und Lebensperspektiven im Landkreis Görlitz heranzuführen. Das Projekt wird im Rahmen der Förderrichtlinie Demografie der Sächsischen Staatskanzlei unterstützt. Gemeinsam mit den beiden Schirmherren des Mentoring-Programms, Martina Weber und Dr. Stephan Meyer, überreichte Staatsminister Dr. Beermann die Urkunden an die Teilnehmer.

Ministerpräsident Tillich in Delitzsch

»Deine Entwicklung mit Uns (DemU)« - so ist der Titel eines Demografieprojektes in Delitzsch. Ministerpräsident Tillich konnte sich am 29. Oktober 2012 im Rahmen seiner Bereisung des Landkreises Nordsachsen vom Engagement überzeugen, das die Verantwortlichen des Nordsächsischen Handballvereins Concordia Delitzsch 2010 e.V. und der EuroMaint Rail GmbH, Werk Delitzsch bei diesem Demografieprojekt zeigen. Das Projekt soll eine Verbindung zwischen dem Verein, seinen Mitgliedern und Kooperationspartnern aus der regionalen Wirtschaft herstellen, um den Jugendlichen und ihren Eltern sehr früh und mit Beständigkeit zu vermitteln, welche Perspektiven es in Delitzsch und Umgebung für sie gibt. Unterstützt wird das Projekt aus dem Landesprogramm Demografie der Sächsischen Staatskanzlei.

Staatsminister Dr. Johannes Beermann in Ebersbach/Sa.

Staatsminister und Chef der Staatskanzlei, Dr. Johannes Beermann, informierte sich am 3. März 2011 in Ebersbach/Sa. über das Demografieprojekt »Demografiefeste Zukunftsstrategie«. Er referierte zur sächsischen Demografiepolitik und diskutierte mit den anwesenden Akteuren.

Staatsminister Dr. Johannes Beermann in Rochlitz

Die Städte Geithain, Kohren-Sahlis, Rochlitz und Wechselburg haben eine Demografie- und Innovationspartnerschaft ins Leben gerufen, um sich mit den Herausforderungen des demografischen Wandels auseinanderzusetzen. Am 19. August 2010 informierte sich Staatsminister Dr. Johannes Beermann über Demografieprojekte in Rochlitz.

Zweiter Workshop zur Förderrichtlinie Demografie

Mehr als 70 Teilnehmer zählte der 2. Workshop zur Förderrichtlinie Demografie am 29.05.2009.

Mehr als 70 Teilnehmer zählte der 2. Workshop zur Förderrichtlinie Demografie am 29. Mai 2009.
(© SK)

Am 29. Mai 2009 führte die Sächsische Staatskanzlei den zweiten Workshop zur Förderrichtlinie Demografie durch. Gastgeber war die Sächsische Aufbaubank. Die eingeladenen Vertreter der Projektträger konnten sich untereinander oder mit den anwesenden Vertretern aus den Ministerien über den Stand, die Herangehensweise und die Erfahrungen aus den geförderten Projekten austauschen.

Die Förderrichtlinie stößt auf eine breite Resonanz in Sachsen, da sie Vereinen, Verbänden und v. a. Kommunen die Möglichkeit eröffnet, mit Hilfe externer Unterstützung klare Strategien zu entwickeln und zukunftsgerichtete und optimistische Vorhaben anzupacken. Um lokale und regionale Ideen reifen zu lassen (Entdeckerfreude und Kreativität) und zu einer unter Schrumpfungsbedingungen ungleich schwierigeren vertrauensvollen kommunalen Zusammenarbeit zu gelangen, ist das »bottom up-Prinzip« ein geeignetes Vorgehen. Allerdings brauchen solche Prozesse eine längere Zeit (zwei bis fünf Jahre) und eine Verstetigung. Das Thema Demografie wird als lohnenswerte und notwendige Handlungsaufgabe von den Akteuren verstanden. Analysen dienen zur kritischen Ermittlung der jeweiligen Ausgangsposition, sollen jedoch nicht die Kreativität und die Tatkraft abschrecken oder einen positiven Blick auf das Machbare verstellen.

Weitere Informationen und Materialien zum zweiten Workshop zur Förderrichtlinie Demografie:

Messeauftritt auf der euregia 2008

Messeauftritt auf der euregia 2008

(© SK 35)

Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stanislaw Tillich wurde am 27. Oktober 2008 die größte europäische Fach- und Kongressmesse für Standort- und Regionalentwicklung in Leipzig eröffnet. Ein besonderer Fokus der aller zwei Jahre stattfindenden Messe lag auf guten Beispielen im Umgang mit dem demografischen Wandel. Zusammen mit Vertretern der Projektträger informierte die Sächsische Staatskanzlei auf dem Sachsenstand die interessierten Besucher über die Förderrichtlinie Demografie.

Erster Workshop zur Förderrichtlinie Demografie

Teilnehmer des Workshops zur Förderrichtlinie Demografie

Teilnehmer des Workshops zur Förderrichtlinie Demografie
(© SK)

Am 19. Mai 2008 fand in der Sächsischen Staatskanzlei der erste Workshop zur Förderrichtlinie Demografie statt. Dabei präsentierten einzelne Projektträger (Kommunen und Vereine) ihre Ideen vor Vertretern der Ministerien, der Sächsischen Aufbaubank sowie der Staatskanzlei.

Marginalspalte


Grafik Förderrichtlinie und Projekte

© Sächsische Staatskanzlei