1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Regionalforum Westsachsen

2. Regionalforum Demografie in Zwenkau

Auch das zweite Regionalforum im etwa 15 km südlich von Leipzig gelegenen Zwenkau verlief sehr erfolgreich. Ministerpräsident Milbradt erinnerte auf dem Regionalforum Westsachsen an die Erfolge in der Region, an die man sich schon so gewöhnt habe, dass man sie kaum noch wahrnehme: »Die Region um Leipzig ist heute eine moderne Industrie- und Wirtschaftsregion mit einer hervorragenden Infrastruktur. Die Menschen leben hier in einer sauberen Umwelt. Das Leipziger Neuseenland entwickelt sich zum Touristenmagneten. Wer hätte das alles vor 17 Jahren für möglich gehalten? Diesen tiefgreifenden Strukturwandel haben Sie mit bewirkt. Deshalb werden wir gemeinsam auch die Herausforderungen des demografischen Wandels bewältigen. Niemand muss davor Angst haben.«

Dr. Knut Löschke, Prof. Georg Milbradt und Moderator Ulrich Milde (v.l.n.r.) auf dem Regionalforum in Zwenkau

Dr. Knut Löschke, Prof. Georg Milbradt und Moderator Ulrich Milde (v.l.n.r.) auf dem Regionalforum in Zwenkau
(© SK 22)

Wichtig sei es, sich keine Denkverbote aufzuerlegen. »Wir dürfen die Zukunft nicht länger als Fortschreibung der Vergangenheit verstehen. Es hilft nichts, sich an überkommene Strukturen zu klammern«, so Milbradt. Auch diese Erfahrung hätten die Sachsen nach 1990 gemacht. Neben frischem Denken sei es wichtig, sich realistische Ziele zu stecken: die wirtschaftlichen Kräfte zu stärken, die Bildungsqualität zu verbessern und eine solide Finanzpolitik zu betreiben. Milbradt forderte auch ein grundlegend neues Denken in der Familienpolitik.

Ministerpräsident Milbradt wird zum 1. Steuermann des Leipziger Neuseenlandes ehrenhalber ernannt.

Ministerpräsident Milbradt wird zum »1. Steuermann des Leipziger Neuseenlandes ehrenhalber« ernannt.
(© SK 22)

»Wir müssen alles tun, was jungen Menschen Mut zu Kindern macht, und alles unterlassen, was ihnen diesen Mut nimmt. Wir brauchen verlässliche Bedingungen, eine langfristig angelegte Familienpolitik und vor allem einen kontinuierlichen Einsatz der ganzen Gesellschaft für Familienfreundlichkeit«, so Milbradt weiter. Hier gebe es noch starke Defizite. Noch viel zu oft werde mit Kindern etwa »Lärm« assoziiert. »Das dürfen wir nicht länger hinnehmen. Kinder sind unsere Zukunft, und ich fordere von allen Teilen der Gesellschaft, diesem höchsten Gut egoistische Motive unterzuordnen«, so der Ministerpräsident.

Dr. Knut Löschke, Geschäftsführer der PC-Ware AG Leipzig, berichtete in seiner Rede darüber, wie er sein Unternehmen auf den demografischen Wandel eingestellt hat.

Vor der Diskussionsveranstaltung nahm der Ministerpräsident am Auftakt zur Flutung des Zwenkauer Sees teil. Mit einer Wasserfläche von 970 Hektar wird der Zwenkauer See einmal größer sein als der Tegernsee. Der »Wasser marsch!« - Befehl für den Zwenkauer See erfolgte am künftigen Stadthafen »KAP Zwenkau«, unmittelbar am Ausstellungspavillon.