1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Der Beitrag neuartiger Sanitärkonzepte für eine nachhaltige Abwasserentsorgung

Steckbrief

Projektlaufzeit

Juli 2011 bis November 2012

Projektziel

  • Strukturen umbauen
  • solide Finanzen sichern
  • Daseinsvorsorge sichern

Projektart

  • Strategien, Szenarien, Konzepte
  • Moderation, Coaching
  • Pilotprojekt, Modellvorhaben

Gebietsbezug

  • lokal
  • regional

Projektbeschreibung

Der Abwasserzweckverband Espenhain betreut die Abwasserentsorgung von ca. 36.700 Einwohnern und sieht sich hierbei langfristig großen Herausforderungen gegenüber. Nach wie vor sind Bevölkerungszahl und Schmutzwasseranfall im Einzugsgebiet zum Teil stark rückläufig. Bei Betrachtung der einzelnen Ortsteile zeigen sich äußerst unterschiedliche Entwicklungslinien. Neben stabilen Ortsteilen existieren auch periphere Siedlungen mit sehr unsicherer Entwicklungsperspektive. Zusätzlich erschweren die Weitläufigkeit des Entsorgungsgebietes sowie die in Teilräumen fehlenden Vorfluter und Versickerungsmöglichkeiten die ordnungsgemäße Entsorgung. Hierdurch stoßen konventionelle zentrale, aber auch dezentrale Lösungsansätze lokal an die Grenzen ihrer Funktionsfähigkeit, Finanzierbarkeit und Akzeptanz.
Auf der Suche nach neuen Entsorgungsperspektiven erforscht der Zweckverband zusammen mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig und der Universität Leipzig das Potential neuartiger Sanitärsysteme (NASS) zur Lösung der regionalen Herausforderungen. Gemeinsames Merkmal dieser Systeme bildet die frühzeitige Trennung und separate Behandlung einzelner Abwasserströme. Pilotprojekte zeigen, dass hierdurch der Wasseranfall reduziert, Nährstoffe, Energie zurück gewonnen sowie erhöhte Umweltanforderungen erreicht werden. Inwieweit diese zukunftsträchtigen Ansätze unter den lokalen naturräumlichen, siedlungsstrukturellen sowie den rechtlichen Gegebenheiten Vorteile gegenüber gängigen Lösungen aufweisen und inwieweit sie von den Betroffenen akzeptiert werden, wurde von den Partnern untersucht und mit Fachexperten und der Bevölkerung diskutiert.

Im Ergebnis entstand unter anderem nachfolgende Informationsbroschüre:

Marginalspalte

Kontakt

Projektträger

Abwasserzweckverband Espenhain

Projektpartner

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig - Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft

Universität Leipzig - Institut für Infrastruktur & Ressourcenmanagement

© Sächsische Staatskanzlei