1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aufbau eines Museumsverbundes in der Region Dresdner Heidebogen

Steckbrief

Projektlaufzeit

Oktober 2012 bis Februar 2013

Projektziel

  • Strukturen umbauen
  • Soziales Miteinander vertiefen

Projektart

  • Pilotprojekt
  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • regional

Projektbeschreibung

Sinkende Bevölkerungszahlen und eine alternde Gesellschaft bringen auch Probleme für ehrenamtliche Strukturen mit sich. Dazu gehört u.a. die Museumslandschaft, da viele der Einrichtungen durch Ehrenamtliche betreut werden.
Ein möglicher Ansatz gegenzusteuern, ist der Aufbau eines Netzwerkes in Form eines Museumsverbundes, dem diverse Aufgaben wie Öffentlichkeitsarbeit, Coaching der Mitarbeiter und Ehrenamtlichen, Förderung der museumspädagogischen Präsentation etc. übertragen werden könnten.
Im Dresdner Heidebogen existiert eine Vielzahl von Museen mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung, Größe und Ausstattung, Umfang der personellen Betreuung sowie wissenschaftlicher / museumspädagogischer Qualität. Überwiegend stehen Information und Bildung zu Geschichte, Natur / Umwelt und Tradition / Brauchtum im Zentrum der Arbeit. Die museale Vielfalt gilt es trotz des demografischen Wandels zu erhalten, zu vernetzen, qualitativ zu entwickeln und gemeinsam zu vermarkten.
Der Dresdner Heidebogen e.V. ist auch touristische Gebietsgemeinschaft. Aufgrund dieser Ausrichtung sind leistungsfähige Netzwerke innerhalb der Region entstanden, die nun auf den Museumsbereich übertragen werden sollen.
Das Projekt spricht sowohl Träger als auch Betreiber der Museen an. Diese sollen bei der Betreibung und Qualifizierung der Einrichtungen sowie der Entwicklung einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden. Daneben soll über das Projekt auch eine Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit für die Problemlagen besonders kleinerer Museen im ländlichen Raum sowie die modellhafte Erprobung einer Verbundlösung erfolgen.

Marginalspalte

Kontakt

Projektträger

Dresdner Heidebogen e.V.

© Sächsische Staatskanzlei