1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Konzept zur interkommunalen Zusammenarbeit der Verwaltungsgemeinschaft Königsbrück

Steckbrief

Projektlaufzeit

März 2016 bis Dezember 2016

Projektziel

  • Wirtschaft stärken
  • Strukturen umbauen
  • Solide Finanzen sichern
  • Daseinsvorsorge sichern
  • Soziales Miteinander vertiefen

Projektart

  • Strategien, Szenarien, Konzepte

Gebietsbezug

  • interkommunal

Projektbeschreibung

Es wird ein Konzept zur interkommunalen Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Königsbrück, der Stadt Bernsdorf und der Gemeinde Oßling erarbeitet. Ziel ist die Stärkung der Effizienz sowie Erhalt bzw. Verbesserung der Qualität bei der Wahrnehmung von Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge und allgemeinen Verwaltungsaufgaben durch Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit.

Der demografische Wandel, die angespannte Lage der Staats- und Kommunalfinanzen sowie die Konkurrenz von Regionen und kleineren Teilräumen stellen die kommunale Ebene vor große Herausforderungen. Dies macht die Anpassung und Weiterentwicklung bestehender Organisations-, Finanz- und Kooperationsstrukturen unumgänglich. Als Alternative zur eigenen Leistungserfüllung oder dem Outsourcing ist eine Wahrnehmung kooperativer Verantwortung in Form interkommunaler Zusammenarbeit eine erfolgversprechende Möglichkeit der kommunalen Aufgabenerfüllung. Durch interkommunale Kooperation kann es gelingen, den künftigen strukturellen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen, Synergieeffekte zu erzielen und dadurch die kommunale Handlungsfähigkeit zu stärken. Die Bündelung von Ressourcen und Kompetenzen führt zu einer Effizienzsteigerung. Die damit verbunden Einsparpotenziale bieten Kommunen die Chance, Infrastruktur zu sichern und Gestaltungsspielräume zurückzugewinnen. Zudem ermöglichen die Bündelung vorhandener Potenziale, die Vermeidung konkurrierender Entwicklungen sowie die Etablierung von kooperativen Organisations- und Trägermodellen eine tragfähige Wahrnehmung kommunaler Aufgaben der Daseinsvorsorge sowie eine zukunftsfähige Regionalentwicklung mit eigenständigen Kommunen.

Marginalspalte

Kontakt

Projektträger

Stadt Königsbrück, Frau Rammer

© Sächsische Staatskanzlei