1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Demografieprojekt Westsachsen: Effiziente Verwaltung - moderne Kommunikation - Kooperation als Reaktion auf den demografischen Wandel

Steckbrief

Projektlaufzeit

März 2013 bis Juli 2014, Juni 2015 bis Juni 2016

Projektziel

  • Wirtschaft stärken
  • Solide Finanzen sichern
  • Daseinsvorsorge sichern

Projektart

  • Pilotprojekte, Modellvorhaben
  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • regional

Projektbeschreibung

Das Ziel des Projekts ist die Stärkung des Handlungsspielraums von Kommunen im demografischen Wandel durch eine kooperative Arbeitsweise aller Akteure. Die Effizienz der Verwaltungen wird durch modernes vernetztes Agieren gesichert. Um auf diese Weise die Identität der Kommunen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, haben die Kommunen und BürgerInnen des Wurzener Landes gemeinsame Wurzeln, Ziele und Vorgehensweisen identifiziert.

lm Mittelpunkt steht die Verstetigung und Verbreiterung kooperativer Strukturen zwischen Kommunen im Landkreis Leipzig. Der Aufbau eines kommunalen Dienstleistungszentrums bedarf dabei der Steuerung und Moderation. Zudem sind lnvestitionen in erforderliche Technik für den Start des Dienstleistungszentrums, die die Digitalisierung der Verwaltungs- und Bürgerarbeit in der interkommunalen Kooperation unterstützen, notwendig. Der aus dem Projekt hervorgegangene »Aktionsraum Wurzener Land« bildet die Grundlage für die Verstetigung der kooperativen Arbeitsweise, was gegenwärtig für die Themen Energiewende, Breitband, Tourismus und Mobilität erprobt wird.

Des Weiteren soll das Leitbild »Kooperatives Wurzener Land« für alle Kommunen des Wurzener Landes: Wurzen, Thallwitz, Lossatal und Bennewitz als Entscheidungs- und Handlungsorientierung entwickelt werden.

Marginalspalte

Kontakt

Projektträger

Stadt Wurzen, Oberbürgermeister Jörg Röglin

Projektpartner

Gemeinde Thallwitz, Bürgermeister Thomas Pöge

Gemeinde Lossatal, Bürgermeister Uwe Weigelt

Gemeinde Bennewitz, Bürgermeister Bernd Laqua

© Sächsische Staatskanzlei