1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Generationsgrenzen überwinden – Kleingartenvereine als Begegnungsorte

Projektsteckbrief

Projektlaufzeit

März 2017 bis Dezember 2017

Projektziel

  • Soziales Miteinander vertiefen

Projektart

  • Pilotprojekte, Modellvorhaben
  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • lokal

Projektbeschreibung

Sächsische Kleingartenvereine stehen oftmals vor den konkreten Herausforderungen leerstehender Gärten, älter werdender Mitglieder und Nachwuchsmangel. Eine Ursache hierfür ist der Kommunikationsmangel zwischen den Generationen über das Gärtnern. Das Projekt wird die Kommunikation zwischen den Generationen fördern und bestehende Vorbehalte zwischen Jung und Alt werden durch praxisnahe Zusammenarbeit abgebaut. Dabei kooperieren Schulen und sächsische Kleingartenvereine im Erzgebirgskreis und in Chemnitz. Gemeinsam werden in kommunikativen Prozessen Lösungen und Ideen entwickelt und anschließend in zwei Gartenanlagen durch Arbeitsgruppen praktisch umgesetzt. Weitere Termine sind neben den Planungs- und Vernetzungstreffen zwischen den Arbeitsgruppen auch öffentlichkeitswirksame Tage der offenen Tür in den jeweiligen Gartenanlagen. Ziel ist es außerdem, dass das Projekt ein Fortbestehen der Arbeitsgruppen anstößt und sie für die selbstständige Weiterarbeit befähigt.

Ein weiterer Bestandteil des Projekts ist eine Fachveranstaltung zu den demografischen Herausforderungen in den ländlichen Regionen Sachsens. Diese wird aus Vorträgen und Workshops bestehen und zum Ende des Jahres 2017 stattfinden. Ergänzend entstehen ein projektbegleitender Film sowie eine Informationsbroschüre für weitere interessierte Schulen, Vereine und andere Institutionen.

Marginalspalte

Kontakt

Akademie für Lokale Demokratie e. V., Malte Reinke-Dieker

© Sächsische Staatskanzlei