1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Zukunftschancen im Städtenetzwerk Oberlausitz-Niederschlesien

Steckbrief

Projektlaufzeit

März 2008 bis Dezember 2009

Projektziel

  • Wirtschaft stärken
  • Strukturen umbauen
  • Daseinsvorsorge sichern

Projektart

  • Moderation / Coaching
  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • interkommunal

Projektbeschreibung

Im Mittelpunkt des Projektes »Zukunftschancen im Städtenetzwerk« stehen der Aufbau und die inhaltliche Profilierung eines Netzwerkes von neun Städten als regionale Partnerschafts- und Verantwortungsgemeinschaft in Veränderungsprozessen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der nachhaltigen Auseinandersetzung mit demografischen Herausforderungen und Prozessen.

Das »Städtenetzwerk« entwickelt dabei die Ergebnisse des Modellvorhabens der Raumordnung und Landesentwicklung in Sachsen weiter.

Ausgehend von den strategischen Zielen - Wirtschaft stärken, soziales Miteinander mobilisieren - hat sich jede der neun Städte ein Thema vorgenommen und inhaltlich mit einem bzw. mehreren Projekten ausgestaltet. Die Schlüsselprojekte aus den Bereichen

  • Kinder- und Jugendfreundliche Stadt
  • 50 plus aktiv
  • Aktives Stadtzentrum
  • Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements
  • Kultur und Imagebildung
  • Verantwortung der Städte für das Umland
  • Schule und Wirtschaft

wurden anhand eines Kriterienrasters bewertet und in einer speziellen Erfahrungsaustauschrunde im Netzwerk hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit diskutiert.

Die Federführung des Städtenetzwerkes hat der »Oberzentrale Städteverbund Bautzen - Görlitz - Hoyerswerda« übernommen.

Ein Schwerpunkt des Städtenetzwerkes liegt in der Kommunikation und im Transfer von Erfahrungen und Ergebnissen. Daher werden die Projektergebnisse unter www.zukunft-oberlausitz-niederschlesien.de sowie in einem Newsletter »Netzwerk-Nachrichten« einer breiten und interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Außerdem ist der Erfahrungsaustausch mit anderen Regionen geplant.

Marginalspalte


Sachsenkarte: Bautzen, Görlitz, Hoyerswerda

Kontakt

Projektträger

Oberzentraler Städteverbund Bautzen-Görlitz-Hoyerswerda; Stadt Bautzen, Wolfgang Zettwitz

© Sächsische Staatskanzlei