1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Demografiekommune Ebersbach/ Sa.

Steckbrief

Projektlaufzeit

Januar 2008 bis Dezember 2010

Projektziel

  • Wirtschaft stärken
  • Strukturen umbauen

Projektart

  • Strategien, Szenarien, Konzepte
  • Moderation / Coaching

Gebietsbezug

  • lokal

Projektbeschreibung

Die Stadt Ebersbach/ Sa. wollte mit dem Projekt frühzeitig eine Kommunikations-, Anpassungs- und Innovationsstrategie für den tief greifenden demografischen Wandel entwickeln. Neben den Bereichen Wirtschaft, Bildung, soziale Infrastruktur, Verkehr, Miteinander der Generationen und Bürgerengagement lag der Fokus auf der Erarbeitung einer Kommunikationsstrategie. Ein Gegensteuern war war vor allem deshalb notwendig, da Ebersbach/ Sa. durch die Studie »Not am Mann« des Berlin-Instituts für Bevölkerungsentwicklung in der Außendarstellung ein Negativ-Image erhalten hat und das auch zu Identitätsproblemen führte.

Mit neuen Beteiligungsformaten, wie z. B. »Bürgergutachten« werden Senioren und Jugendliche mit ihren Ideen und Vorstellungen aktiv in den Prozess der chancenorientierten Zukunftsgestaltung einbezogen. Eine Standortgemeinschaft »Aktive Innenstadt - Grenzüberschreitende Dienstleistungsmeile Bahnhofstraße« wurde gebildet. Ideen, Strategien und Projekte wurden in folgenden Handlungsfeldern entwickelt: Leerstandsmanagement, neue Nutzungsstrukturen durch Angebotskopplungen (Dienstleistungen, Einzelhandel, Kultur, soziale Initiativen, Freizeit, Gesundheit, Tourismus, grenzüberschreitende Angebote). Zur Umsetzung wurde eine »Demografie- und Standortmanagerin« entsprechend geschult und eingesetzt. Neben diesen Aktivitäten zur Standortanpassung und -verbesserung im demografischen Wandel wurde ein spezielles Handlungskonzept zur Identitäts- und Imagestärkung erarbeitet.

Marginalspalte


Sachsenkarte: Ebersbach/Sa.

Kontakt

Projektträger

Stadtverwaltung Ebersbach/Sa.

© Sächsische Staatskanzlei