1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Demografie- und Innovationspartnerschaft der Städte Geithain – Kohren-Sahlis – Rochlitz - Wechselburg

Steckbrief

Projektlaufzeit

Januar 2008 bis Oktober 2009
März 2010 bis Januar 2012

Projektziel

  • Wirtschaft stärken
  • Strukturen umbauen
  • Soziales Miteinander vertiefen

Projektart

  • Strategien, Szenarien, Konzepte
  • Moderation, Coaching
  • Netzwerkarbeit

Gebietsbezug

  • lokal
  • interkommunal

Projektbeschreibung

Im ersten Projekt untersuchten die vier mittelsächsischen Kommunen Geithain, Kohren-Sahlis, Rochlitz und Wechselburg in einem innovativen und kommunikativen Verfahren aus Forschungs-, Moderations- und Coachingmaßnahmen neue Lösungsansätze und Strategien im demografischen Wandel. Im Mittelpunkt standen die Veränderungsprozesse, die sich an Lebensphasen und Lebensstilen orientieren, Engagement mobilisieren und über die klassischen Ansätze einer Zielgruppenorientierung und einer einfachen dreiteiligen Normalbiografie (Jugend - Familienzeit - Ruhestand) hinausreichen.

Mit der Partizipationsmethode des Bürgergutachtens wurden dabei sachgerechte und originelle Lösungen für übergreifende Zukunftskonzepte entwickelt. Jede der vier Kommunen bearbeitete mit ihren Bürgern dabei einen Schwerpunkt: Geithain »Bürgergutachten U21«, Rochlitz »Bürgergutachten 50+ aktiv«, Kohren-Sahlis »Bürgergutachten Familien aktiv« und Wechselburg »Bürgergutachten Generationen aktiv«.

Die Gutachtenergebnisse zu den Bereichen Bildung, Wirtschaft, soziale Infrastruktur, Mobilität, Stadtentwicklung, Wohnen, interkommunale Kooperation und Bürgerbeteiligung wurden in den Kommunen diskutiert und auf ihre Übertragbarkeit hin überprüft. Schlüsselprojekte sowie schnell umsetzbare Sofort-Projekte wurden konzipiert, auf den Weg gebracht bzw. bei der Umsetzung begleitet.

Die Demografie- und Innovationspartnerschaft hat im zweiten Projekt das Ziel, die Qualität und den Service in der Region mittels gemeinsam erarbeiteter Standards weiterzuentwickeln und zu erhöhen. Mit einer hohen Servicequalität in Verwaltung, Tourismus bis hin zum Einzelhandel und Sozialbereich sollen die Attraktivität der Städte, die Lebensqualität sowie die Wettbewerbsfähigkeit verbessert und die vorhandenen Potentiale optimal genutzt werden.