Hauptinhalt

Expertenkommission

Experten beraten Sachsen

Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt setzte am 28. Januar 2005 eine 16-köpfige Expertenkommission zum demografischen Wandel ein. Unter der Leitung des Finanzwissenschaftlers und Geschäftsführers des Dresdner ifo-Instituts, Prof. Dr. Marcel Thum, wurden bis Herbst 2006 konkrete Handlungsempfehlungen für die Staatsregierung erarbeitet. Der ehrenamtlich tätigen Kommission, mit hochkarätigen Fachleuten aus den verschiedensten Disziplinen, gehörten namhafte Wissenschaftler und Führungspersönlichkeiten an.

Guppenfoto der Expertenkommission © SK

Die Expertenkommission stellte auf dem 2. sächsischen Demografiegipfel am 8.11.2006 in Dresden den Abschlussbericht »Demografischer Wandel Sachsen« vor.

Wie kann der demografischen Entwicklung mit geeigneten politischen Maßnahmen begegnet werden? Da die Bevölkerungsentwicklung selbst durch politische Maßnahmen kaum beeinflussbar ist, versuchte die Kommission aufzuzeigen, wie mit der Schrumpfung und Alterung unserer Gesellschaft umzugehen ist und wo deren Chancen liegen. In zahlreichen Politikbereichen, wie z. B. der Familienpolitik, der Zuwanderungspolitik und der Arbeitsmarktpolitik, sind die eigenen Handlungsspielräume der sächsischen Staatsregierung eingeschränkt. Das Gutachten konzentrierte sich daher auf die Handlungsfelder, in denen landespolitisch eine große Steuerungsmöglichkeit besteht, während Handlungsfelder aus dem Zuständigkeitsbereich der Bundes- bzw. EU-Politik nur am Rande behandelt werden.

Mitglieder der Expertenkommission zum demografischen Wandel 2004 bis 2006

Prof. Dr. Marcel Thum

Vorsitzender; Geschäftsführer des ifo-Instituts Dresden; Lehrstuhl für Finanzwissenschaften an der Technischen Universität

Mathias Bucksteeg

Deutschland-Direktor der Prognos AG; Berlin

Prof. Dr. Carl Hahn

Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG; Honorarprofessor an der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Dr. Hans-Peter Klös

Geschäftsführer und Leiter der Hauptabteilung Bildung und Arbeitsmarkt im Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Dr. Martha Doehler-Behzadi

Freie Architektin für Stadtplanung, Leipzig

Prof. Dr. Andreas Kruse

Direktor des Instituts für Gerontologie und Lehrstuhl für Gerontologie am Institut für Gerontologie an der Universität Heidelberg

Prof. Dr. Heinrich Mäding

Leiter des Deutschen Instituts für Urbanistik in Berlin

Dr. Johannes Meier

Mitglied des Präsidiums der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh

Dr. Hanne Meyer-Hentschel

Leiterin des Geschäftsbereichs Senioren bei Meyer-Hentschel Management Consulting, Saarbücken

Dr. Harald Michel

Leiter des Instituts für angewandte Demographie Berlin-Brandenburg, Berlin

Prof. Dr. Meinhard Miegel

Direktor des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft Bonn

Prof. Dr. Bernhard Müller

Direktor des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung e. V., Dresden; Professor für Raumentwicklung an der Technischen Universität Dresden

Prof. Dr. Detlef Müller-Böling

Leiter des Centrums für Hochschulentwicklung Gütersloh

Prof. Dr. Roland Schöne

Leiter der Professur für Erwachsenenbildung und betriebliche Weiterbildung an der Technischen Universität Chemnitz

Prof. Dr. Helmut Seitz

Lehrstuhl für empirische Finanzwissenschaft und Finanzpolitik an der Technischen Universität Dresden

Prof. Dr. Ralf Ulrich

Professur Demographie und Gesundheit an der Universität Bielefeld

zurück zum Seitenanfang